ILF:Ambulanzbefund: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HL7 Austria MediaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
[unmarkierte Version][unmarkierte Version]
(Struktur des Ambulanzbefundes - informativ)
 
(6 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 303: Zeile 303:
 
| M [1..1]
 
| M [1..1]
 
| Freitextliche Beschreibung des Krankheits- oder Problemverlaufes.
 
| Freitextliche Beschreibung des Krankheits- oder Problemverlaufes.
 +
|-
 +
|
 +
| colspan="2" | Dekurs - Unterkapitel
 +
| O [0..*]
 +
| Sollte ein der Gesundheitsstatus eines Patientens/einer Patientin über mehrere Ambulanzbesuche hinweg dekursiert werden kann dies mit Hilfe dieser Unterkapitel in strukturierter Form erfolgen. Das bedeutet, dass für jeden einzelnen Besuch ein Unterkapitl geführt werden kann.
 
|-
 
|-
 
| colspan="3" | Durchgeführte Maßnahmen
 
| colspan="3" | Durchgeführte Maßnahmen
Zeile 913: Zeile 918:
 
====Anamnese====
 
====Anamnese====
 
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.10/dynamic}}
 
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.10/dynamic}}
 +
 +
====Frühere Erkrankungen - unkodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.16/dynamic}}
 +
 +
====Bisherige Maßnahmen - unkodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.27/dynamic}}
 +
 +
====Frühere Erkrankungen - kodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.3/dynamic}}
 +
 +
====Schwangerschaften - unkodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.49/dynamic}}
 +
 +
====Schwangerschaften====
 +
{{:1.2.40.0.34.11.13.2.9/dynamic}}
 +
 +
====Medizinische Geräte und Implantate - unkodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.50/dynamic}}
 +
 +
====Medizinische Geräte und Implantate - kodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.60/dynamic}}
 +
 +
====Beeinträchtigungen - unkodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.52/dynamic}}
 +
 +
====Beeinträchtigungen - kodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.51/dynamic}}
 +
 +
====Impfungen - unkodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.53/dynamic}}
 +
 +
====Impfungen - kodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.1/dynamic}}
 +
 +
====Lebensstil - unkodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.54/dynamic}}
 +
 +
====Lebensstil - kodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.55/dynamic}}
 +
 +
====Willenserklärungen und andere juridische Dokumente====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.61/dynamic}}
 +
 +
====Willenserklärungen SUB====
 +
{{:1.2.40.0.34.11.13.2.19/dynamic}}
  
 
====Diagnostik und Befunde - unkodiert====
 
====Diagnostik und Befunde - unkodiert====
 
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.11/dynamic}}
 
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.11/dynamic}}
 +
 +
====Körperliche Untersuchung====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.20/dynamic}}
 +
 +
====Vitalparameter (alle EIS)====
 +
{{:1.2.40.0.34.11.30002/dynamic}}
 +
 +
====Ausstehende Befunde====
 +
{{:1.2.40.0.34.11.2.2.15/dynamic}}
 +
 +
====Vitalparameter - kodiert====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.2.46/dynamic}}
  
 
====Diagnostik und Befunde - kodiert====
 
====Diagnostik und Befunde - kodiert====
Zeile 954: Zeile 1.016:
  
 
===Entry Level Templates===
 
===Entry Level Templates===
 +
Die folgenden Kapitel spezifizieren entry-Elemente welche im Kontext von diesem Implementierungsleitfaden erarbeitet wurden. Entry-templates welche in ELGA Ambulanzbefunden verwendet werden, jedoch in anderen Leitfäden ausgearbeitet und normativ festgehalten wurden, sind nicht Gegenstands dieses Implementierungsleitfadens. Information diesbezüglicher Element finden Sie in den anderen ELGA Leitfäden.
 +
 +
====Konsultationsgrund Entry====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.3.30/dynamic}}
  
=Fachlicher Inhalt - Maschinenlesbare Elemente=
+
====Konsultationsgrund Problem Entry====
 +
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.3.31/dynamic}}
  
'''Aktuelle Schwangerschaft Entry'''
+
====ELGA History of Procedures====
{{:1.2.40.0.34.11.13.3.10/dynamic}}
+
{{:1.2.40.0.34.6.0.11.3.48/dynamic}}

Aktuelle Version vom 29. November 2019, 16:17 Uhr




Inhaltsverzeichnis

Informationen über dieses Dokument

Impressum

Medieneigentümer, Herausgeber, Hersteller, Verleger:
ELGA GmbH, Treustraße 35-43, Wien, Österreich. Telefon: 01. 2127050.
Internet: www.elga.gv.at Email: cda@elga.gv.at.
Geschäftsführer: DI Dr. Günter Rauchegger, DI(FH) Dr. Franz Leisch

Redaktion, Projektleitung, Koordination:
Mag. Dr. Stefan Sabutsch, stefan.sabutsch@elga.gv.at

Abbildungen: © ELGA GmbH

Nutzung: Das Dokument enthält geistiges Eigentum der Health Level Seven® Int. und HL7® Austria, Franckstrasse 41/5/14, 8010 Graz; www.hl7.at.
Die Nutzung ist zum Zweck der Erstellung medizinischer Dokumente ohne Lizenz- und Nutzungsgebühren ausdrücklich erlaubt. Andere Arten der Nutzung und auch auszugsweise Wiedergabe bedürfen der Genehmigung des Medieneigentümers.

Download unter www.gesundheit.gv.at und www.elga.gv.at/cda

Haftungsausschluss

Die Arbeiten für den vorliegenden Leitfaden wurden von den Autoren gemäß dem Stand der Technik und mit größtmöglicher Sorgfalt erbracht. Die ELGA GmbH weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem vorliegenden Leitfaden um unverbindliche Arbeitsergebnisse handelt, die zur Anwendung empfohlen werden. Ein allfälliger Widerspruch zum geltenden Recht ist jedenfalls unerwünscht und von den Erstellern des Dokumentes nicht beabsichtigt.

Die Nutzung des vorliegenden Leitfadens erfolgt in ausschließlicher Verantwortung der Anwender. Aus der Verwendung des vorliegenden Leitfadens können keinerlei Rechtsansprüche gegen die ELGA GmbH erhoben und/oder abgeleitet werden.


Sprachliche Gleichbehandlung

Soweit im Text Bezeichnungen nur im generischen Maskulinum angeführt sind, beziehen sie sich auf Männer und Frauen in gleicher Weise. Unter dem Begriff "Patient" werden sowohl Bürger, Kunden und Klienten zusammengefasst, welche an einem Behandlungs- oder Pflegeprozess teilnehmen als auch gesunde Bürger, die derzeit nicht an einem solchen teilnehmen. Es wird ebenso darauf hingewiesen, dass umgekehrt der Begriff Bürger auch Patienten, Kunden und Klienten mit einbezieht.

Lizenzinformationen

Die von HL7 Austria erarbeiteten Standards und die Bearbeitungen der Standards von HL7 International stellen Werke im Sinne des österreichischen Urheberrechtsgesetzes dar und unterliegen daher urheberrechtlichem Schutz.

HL7 Austria genehmigt die Verwendung dieser Standards für die Zwecke der Erstellung, des Verkaufs und des Betriebs von Computerprogrammen, sofern nicht anders angegeben oder sich die Standards auf andere urheberrechtlich oder lizenzrechtlich geschützte Werke beziehen.

Die vollständige oder teilweise Veröffentlichung der Standards (zum Beispiel in Spezifikationen, Publikationen oder Schulungsunterlagen) ist nur mit einer ausdrücklichen Genehmigung der HL7 Austria gestattet. Mitglieder von HL7 Austria sind berechtigt, die Standards vollständig oder in Auszügen ausschließlich organisationsintern zu publizieren, zu vervielfältigen oder zu verteilen. Die Veröffentlichung eigener Anpassungen der HL7-Spezifikationen (im Sinne von Lokalisierungen) oder eigener Leitfäden erfordert eine formale Vereinbarung mit der HL7 Austria.

Die vollständigen Lizenzinformationen finden sich unter https://hl7.at/nutzungsbedingungen-und-lizenzinformationen/

Die Lizenzbedingungen von HL7 International finden sich unter http://www.HL7.org/legal/ippolicy.cfm

Verwendung von Schlüsselwörtern

Wenn im Text die Verbindlichkeit von Vorgaben angegeben wird, wird das durch Schlüsselwörter gekennzeichnet [gemäß RFC 2119], die in Majuskeln (Großbuchstaben) geschrieben werden. Die Angabe der Verbindlichkeit ersetzt nicht die Angabe von Kardinalität oder Nullwerten (die in HL7 Version 3 als NullFlavors ausgedrückt werden).

  • MUSS bedeutet eine verpflichtend einzuhaltende Vorschrift (Gebot). Entspricht den Konformitätskriterien [R 1..*] und [M].
  • NICHT ERLAUBT formuliert ein verpflichtend einzuhaltendes Verbot. Entspricht dem Konformitätskriterium [NP].
  • SOLL oder EMPFOHLEN steht für eine pragmatische Empfehlung. Es ist gewünscht und empfohlen, dass die Anforderung umgesetzt wird, es kann aber Gründe geben, warum dies unterbleibt. Entspricht dem Konformitätskriterium [R 0..*].
  • KANN oder OPTIONAL (engl. MAY, OPTIONAL) Die Umsetzung der Anforderung ist optional, sie kann auch ohne zwingenden Grund unterbleiben. Entspricht dem Konformitätskriterium [O].

Verbindlichkeit

Review notwendig Mit der ELGA-Verordnung 2015 (in der Fassung der ELGA-VO-Nov-2015) macht die Bundesministerin für Gesundheit und Frauen die Festlegungen für Inhalt, Struktur, Format und Codierung verbindlich, die in den Implementierungsleitfäden Entlassungsbrief Ärztlich, Entlassungsbrief Pflege, Pflegesituationsbericht, Laborbefunde, Befund bildgebender Diagnostik, e-Medikation sowie XDS Metadaten (jeweils in der Version 2.06) getroffen wurden. Die anzuwendende ELGA-Interoperabilitätsstufen ergeben sich aus §21 Abs.6 ELGA-VO. Die Leitfäden in ihrer jeweils aktuell gültigen Fassung sowie die aktualisierten Terminologien sind von der Gesundheitsministerin auf www.gesundheit.gv.at zu veröffentlichen. Der Zeitplan zur Bereitstellung der Dokumente für ELGA wird durch das Gesundheitstelematikgesetz 2012 (GTelG 2012) und darauf basierenden Durchführungsverordnungen durch die Bundesministerin für Gesundheit und Frauen vorgegeben.

Die Verbindlichkeit und die Umsetzungsfrist dieses Leitfadens ist im Gesundheitstelematikgesetz 2012, BGBl.I Nr.111/2012 sowie in den darauf fußenden ELGA-Verordnungen geregelt.

Neue Hauptversionen der Implementierungsleitfäden KÖNNEN ab dem Tag ihrer Veröffentlichung durch die Bundesministerin für Gesundheit und Frauen (www.gesundheit.gv.at) verwendet werden, spätestens 18 Monate nach ihrer Veröffentlichung MÜSSEN sie verwendet werden. Andere Aktualisierungen (Nebenversionen) dürfen auch ohne Änderung dieser Verordnung unter www.gesundheit.gv.at veröffentlicht werden.

Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen liegt im Verantwortungsbereich der Ersteller der CDA-Dokumente.

Zielgruppe

Anwender dieses Dokuments sind Softwareentwickler und Berater, die allgemein mit Implementierungen und Integrationen im Umfeld der ELGA, insbesondere der ELGA-Gesundheitsdaten, betraut sind. Eine weitere Zielgruppe sind alle an der Erstellung von CDA-Dokumenten beteiligten Personen, einschließlich der Endbenutzer der medizinischen Softwaresysteme und der Angehörigen von Gesundheitsberufen.

Hinweis auf verwendete Grundlagen

Der vorliegende Leitfaden wurde unter Verwendung der nachstehend beschriebenen Dokumente erstellt. Das Urheberrecht an allen genannten Dokumenten wird im vollen Umfang respektiert.

Dieser Standard beruht auf der Spezifikation "HL7 Clinical Document Architecture, Release 2.0", für die das Copyright © von Health Level Seven International gilt. HL7 Standards können über die HL7 Anwendergruppe Österreich (HL7 Austria), die offizielle Vertretung von Health Level Seven International in Österreich bezogen werden (www.hl7.at). Alle auf nationale Verhältnisse angepassten und veröffentlichten HL7-Spezifikationen können ohne Lizenz- und Nutzungsgebühren in jeder Art von Anwendungssoftware verwendet werden.

Die Vorgaben für das Österreichische Patient Summary wurden weitgehend aus dem HL7 Leitfaden für das Internationale Patient Summary entlehnt (HL7 IPS).

Dieser Leitfaden beruht auf Inhalten des LOINC® (Logical Observation Identifiers Names and Codes, siehe http://loinc.org). Die LOINC-Codes, Tabellen, Panels und Formulare unterliegen dem Copyright © 1995-2014, Regenstrief Institute, Inc. und dem LOINC Committee, sie sind unentgeltlich erhältlich. Lizenzinformationen sind unter http://loinc.org/terms-of-use abrufbar. Weiters werden Inhalte des UCUM® verwendet, UCUM-Codes, Tabellen und UCUM Spezifikationen beruhen auf dem Copyright © 1998-2013 des Regenstrief Institute, Inc. und der Unified Codes for Units of Measures (UCUM) Organization. Lizenzinformationen sind unter http://unitsofmeasure.org/trac/wiki/TermsOfUse abrufbar.

Danksagung

Die ELGA GmbH weist auf das Dokument „Arztbrief auf Basis der HL7 Clinical Document Architecture Release 2.0 für das deutsche Gesundheitswesen“ hin, welches vom Verband der Hersteller von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen (VHitG) herausgegeben wurde. Einige Ausführungen in dem genannten Dokument wurden in das vorliegende Dokument übernommen. Das Urheberrecht an dem Dokument „Arztbrief auf Basis der HL7 Clinical Document Architecture Release 2.0 für das deutsche Gesundheitswesen“, wird im vollen Umfang respektiert.


Harmonisierung

Dieser Implementierungsleitfaden entstand durch die Arbeitsgruppe Ambulanzbefund, welche im Zeitraum Februar 2019 bis Dezember 2019 die Anforderungen an den ELGA Ambulanzbefund erhoben hat. Im Speziellen wurden die Teilnehmer durch die MA01 (ehemals KAV-IT) eingeladen.

Technische Anforderungen an die Spezifikationen in Art-Decor sowie der Gestalltung des Leitfadens wurden basierend auf den in Entstehung befindlichen Richtlinien (zur)

  • ELGA Governance Leitfadenerstellung,
  • ELGA Art-Decor, sowie
  • Leitfaden erstellen

umgesetzt.

Autoren und Mitwirkende

Der vorliegende Leitfaden wurde unter der Leitung der ELGA GmbH von den Autoren und unter Mitwirkung der genannten Personen (Mitglieder der Arbeitsgruppe) erstellt. Die Arbeiten für den vorliegenden Leitfaden wurden von den Autoren gemäß dem Stand der Technik und mit größtmöglicher Sorgfalt erbracht. Die HL7 Austria und die ELGA GmbH genehmigen ausdrücklich die Anwendung des Leitfadens ohne Lizenz- und Nutzungsgebühren zum Zweck der Erstellung medizinischer Dokumente und weisen darauf hin, dass dies mit dem Einverständnis aller Mitwirkenden erfolgt

Autoren

Das Redaktionsteam bestand aus folgenden Personen:

Name Organisation Rolle
Mag. Dr. Stefan Sabutsch ELGA GmbH, HL7 Austria Autor, Herausgeber
FH-Prof. Matthias Frohner PhD, MSc Fachhochschule Technikum Wien Autor
Nikolaus Krondraf, BSc Technikum Wien GmbH Autor

Mitwirkende

Teilnehmer der Arbeitsgruppe Ambulanzbefund (in alphabetischer Reihenfolge) (Akademische Titel und Zugehörigkeit nochmals reviewen): Mahmic Aldin (MA01), Mag. (FH) Petra Grünner (LKNOE), Mag. (FH) Thomas Pöckl (LKNOE), Christian Scheiböck (MA01), Hans-Jürgen Schiller MSc(Landeskrankenhaus Feldkirch), Monika Schneeberger (MA01), Tanja Sisel (MA01), Dipl. Ing. Herlinde Toth (MA01), Franz Weissinger (MA01), Dipl. Ing. Sebastian Wöß (eHealth Beauftragter bei Amt der Vorarlberger Landesregierung)

Einleitung

Dieser Leitfaden spezifiziert die Strukturelemente für den ELGA Ambulanzbefund. Basierend auf HL7 Version 3 CDA Release 2, wird die technische Abbildung in XML basierend auf den gesammelten und harmoniserten Beispieldokumenten dargestellt.

In der gegenständlichen Spezifikation werden Inhaltselemente definiert, welche unabhängig von einer fachlichen Ausrichtung der (Spitals)Ambulanz, wiederkehrend Verwendung finden. Spezifische, von der jeweiligen Fachrichtung abhängige, Inhaltselemente sind nicht Gegenstand dieser Spezifikation - zumindest nicht in einer Detailtiefe welche maschinenlesbarkeit unterstützt.

Einen Überblick über die Struktur des ELGA Ambulanzbefundes ist in Kapitel Struktur des Ambulanzbefundes - informativ zu finden. Hierbei handelt es sich um eine NICHT-normative Auflistung der einzelnen Kapitel. Dieses Kapitel als auch das folgende Kapitel mit den Anwendungsfällen soll ein breites Publikum ansprechen und fordert keine Vorkenntnisse bezüglich der Interpretation von Art-Decor Template-Spezifikationen.

Anwendungsfälle

AMB01 - Erstellung Ambulanzbefund

Kontext

Erstellung eines ELGA CDA Dokuments im Zuge eines Ambulanzbesuches. Ein Patient/Eine Patientin entschließt sich zu einem Besuch einer (Fach)-Ambulanz oder wird von anderer Stelle (anderer Gesundheitsdienstleiter, Familienangehörige, etc.) zu einem Ambulanzbesuch aufgefordert. Dieser Besuch soll den Gesundheitszustandes des Patienten/der Patientin abklären oder eine medizinsche Behandlund oder medizische Versorgung in anspruch nehmen. Erkenntnisse dieses Besuches werden dokumentiert und ein ELGA Ambulanzbefund kann erstellt werden.

Primäre Akteure

  • Patient/Patientin
  • medizinsches Personal (Arzt/Ärztin, Pflegepersonal, etc.)

Bereich

  • Spitalsambulanz

Zielvorgabe/Zweck

Erstellung eines ELGA Ambulanzbefundes welcher den technischen Anforderungen für den Austausch dieses über ELGA erfüllt. Spezifikationen hierzu sind in dem gegenständlichen Dokument zu finden.

Beziehungen/externe Referenzen

Dieser Anwendungsfall inkludiert und basiert auf den technischen Spezifikationen welche in dem Allgemeinen ELGA Implementierungsleitfaden festgehalten sowie den Anforderungen welche im Zuge anderer ELGA Projekte (eImpfass, Patientsummary, etc.) erarbeitetet und/oder harmonisiert wurden.

Trigger

Der Trigger für die Erstellung des ELGA Ambulanzbefundes wird manuell veranlasst, d.h. das medizinische Personal der Ambulanz entscheidet wann ein ELGA Ambulanzbefund erstellt wird und über ELGA verfügbar gemacht wird. Die Erstellung eines ELGA Ambulanzbefundes beeinflusst die reguläre Dokumentationspflicht nicht.

Schritte

  1. Der Gesundheitsstatus eines Patient/einer Patientin wird erhoben und dokumentiert
  2. Der Patient/Die Patientin wird behandelt und weitere konservative oder operative Therapiemaßnahmen werden beschlossen
  3. Die erhobene Information wird dokumentiert
  4. Die Erstellung eines ELGA Ambulanzbefund wird getriggert

Aus Sicht eines ELGA Ambulanzbefundes können die Schritte 1-3 können wiederholt durchgeführt werden, i.e. für jeden einzelnen Besuch eines Patienten/einer Patientin im Kontext einer Erkrankung/Verunfallung MUSS kein eigenständiger ELGA Ambulanzbefund erstellt werden. Ein einzelner ELGA Ambulanzbefund kann somit die Ergebnisse von mehreren einzelnen Besuchen enthalten.

Struktur des Ambulanzbefundes - informativ

Die folgende Tabelle liefert eine Übersicht über die Kapitel welche in einem Ambulanzbefund enthalten sein können bzw. über Kapitel welche enthalten sein müssen. Diese Darstellung ist informativer Natur und soll die Struktur des Ambulanzbefunden verdeutlichen als auch die einzelnen Kapitel beschreiben. Technische Details und die normative Vorschriften für die Abbildung in CDA entnehmen Sie bitte der Spezifikation in Kapitel Technische Spezifikation.

Kapitel bzw. Unterkapitel Opt. Beschreibung
Brieftext O [0..1] Ein am Anfang des Briefes formulierter Freitextfür eine Anrede oder Begrüßung. Die Angabe von medizinisch fachlich relevanterInformation in diesem Abschnitt ist NICHT ERLAUBT. Bsp: "Danke für die Zuweisung ..."
Konsultations- oder Überweisungsgrund O [0..1] Der Grund für eine Gesundheitsdienstleistung (z.B. Behandlung). Enthält eine kurze narrative Beschreibung des Hauptsymptoms des Patienten (eigene Beschreibung des Patienten) und/oder den Grund für den Patientenbesuch (Beschreibung aus der Sicht des Gesundheitsdiensteanbieters).

Weiters kann angegeben werden, ob der Kontakt geplant oder ungeplant zustande gekommen ist. Beispiele: „Thoraxschmerz“, „Atemnot“, „Kopfweh“ Gutes Beispiel: „Allergietest und Therapieeinleitung erbeten“

Medikationsliste O [0..1] Die erhobene Angaben über die Medikation, die der Patient dauerhaft einnimmt bzw. derzeit eingenommen hat (damit ist also nicht der aktuelle Behandlungsvorschlag gemeint).

Die Quelle der Information soll angeführt werden, damit der Leser die Zuverlässigkeit der Information einschätzen kann. Beispiel: „Angabe des Patienten“ oder „Aus Vorsystem übernommen“

Allergien und Intoleranzen O [0..1] Angegeben werden vorzugsweise die auslösende Substanz, die Art der Reaktion (Hautausschlag, Anaphylaxie, Erbrechen, ...), die Kritikalität sowie eine Angabe, wie gesichert die Information ist. Grundsätzlich sollen nur relevante Allergien und Intoleranzen angeführt werden.

Wenn keine relevanten Allergien oder Intoleranzen vorliegen oder keine Information verfügbar ist, soll das klar erkennbar dokumentiert werden. Nicht relevante Intoleranzen oder Allergien sollen nicht angegeben werden.

Anamnese O [0..1] Die Anamnese enthält die professionelle Erfragung von potenziell medizinisch relevanten Informationen durch Fachpersonal (z.B. einen Arzt) basierend auf den Aussagen des Patienten (Eigenanamnese) oder einer dritten Person (Fremdanamnese) zum aktuellen Konsultationsanlass

Dieses Kaptitel kann durch die Verwendung von Unterkapitel weiter untergliedert werden.

Frühere Erkrankungen O [0..1] Liste der bisherigen Krankheiten des Patienten.

Dieses Kapitel "Bisherige Maßnahmen" als Unterkapitl führen.

Bisherige Maßnahmen O [0..1] Enthält relevante Maßnahmen, die schon vor dem Aufenthalt durchgeführt wurden
Schwangerschaften O [0..1] Dieses Kapitel enthält Informationen über vergangene Schwangerschaften, Geburten und Abortus sowie aktuelle Schwangerschaft und erwarteten Geburtstermin
Medizinische Geräte und Implantate O [0..1] Dieses Kapitel enthält Informationen über intra- und extrakorporale Medizinprodukte oder Medizingeräte, von denen der Gesundheitszustand des Patienten direkt abhängig ist. Das umfasst z.B. Implantate, Prothesen, Pumpen, Herzschrittmacher etc. von denen ein GDA Kenntnis haben soll.

Heilbehelfe wie Gehhilfen, Rollstuhl etc sind nicht notwendigerweise anzuführen.

Beeinträchtigungen O [0..1] Informationen über dauernde Beeinträchtigung der körperlichen und/oder geistigen Leistungsfähigkeit, Art und Grad von Behinderungen
Impfungen O [0..1] Dieses Kapitel enthält die Impfungen, die dem Patienten verabreicht wurden.
Lebensstil O [0..1] Dieses Kapitel dient der Erfassung von Lebensstil-Faktoren, wie Alkoholkonsum oder Rauchen.
Patientenverfügungen und andere juridische Dokumente O [0..1] Alle Patientenverfügungen und diejenigen juridischen Dokumente, welche für weitere Behandlungen als relevant erachtet werden.

Die Aufstellung soll narrativ in tabellarischer Form erfolgen und die Art des vorliegenden Dokuments, sowie den Hinweis, wo dieses verwahrt wird, enthalten. Beispiel: „Testament“ – „liegt bei Tochter auf“.

Diagnostik und Befunde O [0..1] Medizinisch relevante, körperliche oder psychische Erscheinungen, Gegebenheiten, Veränderungen und Zustände eines Patienten, die durch Fachpersonal (Ärzte, anderes medizinisches Personal) im Rahmen der aktuellen Konsultation als Untersuchungsresultat erhoben werden.

Synonyme: Aktuell erhobene Befunde, Diagnostik, Untersuchungsergebnisse, Diagnose, Ergebnis

Körperliche Untersuchungen O [0..1] Die körperliche Untersuchung ist die unmittelbare Untersuchung eines Patienten mit den Sinnen des Arztes und einfachen Hilfsmitteln (z.B. Stethoskop). Es ist eine orientierende und grobe Untersuchung des gesamten Körpers beziehungsweise seiner Organsysteme. Meist wird nach dem sogenannten IPPAF-Schema vorgegangen (Inspektion, Palpation, Perkussion, Auskultation, Funktionsprüfung).
Vitalparameter O [0..1] Informationen zu den Vitalparametern (Körpertemperatur, Puls, Blutdruck …).
Fachspezifische Diagnostik Platzhalter - kann für medizinische Fächer spezialisiert werden[O] spez.Fachdiagnosen, Scores, Assessments
Ausstehende Befunde O [0..1] Beinhaltet die Hinweise auf noch ausstehende Befunde in narrativer Form als Information für den Dokumentempfänger.
Dekurs M [1..1] Freitextliche Beschreibung des Krankheits- oder Problemverlaufes.
Dekurs - Unterkapitel O [0..*] Sollte ein der Gesundheitsstatus eines Patientens/einer Patientin über mehrere Ambulanzbesuche hinweg dekursiert werden kann dies mit Hilfe dieser Unterkapitel in strukturierter Form erfolgen. Das bedeutet, dass für jeden einzelnen Besuch ein Unterkapitl geführt werden kann.
Durchgeführte Maßnahmen O [0..1] Im Rahmen des aktuellen Patientenkontakts durchgeführte Maßnahmen, z.B: verabreichte Medikation (inkl. Impfung), therapeutische Maßnahmen, Eingriffe, sowie diagnostische Maßnahmen, die nicht unter „aktuelle Befunde“ einzureihen sind.

Beispiele: "FSME Impfung", "Infiltration", "Nävus-Excision li Oberschenkel KAL QZ525"

Pflegemaßnahmen O [0..1] Darstellung der pflegerischen Handlungen welche im Zuge des Ambulanzbesuches vollzogen wurden.

z.B.: Verbandswechsel

Empfohlene Medikation O [0..1] Die im Rahmen des Patientenkontakts empfohlene oder verschriebene Medikation. Kann auch die bestehende Medikation enthalten. Hinweis: Vergleich mit ärztlichem Entlassungsbrief: Im ärztlichen Entlassbrief MUSS die gesamte, empfohlene Medikation zum Zeitpunkt der Entlassung angegeben werden, jedoch KANN im Ambulanzbefund ausschließlich die durch die ambulante Behandlung festgelegte Medikation angegeben werden.
Weitere empfohlene Maßnahmen O [0..1] Empfehlungen für die weitere Behandlung des Patienten z.B. Anordnungen zum Wundmanagement, physikalische Therapien, Diätanordnungen, Präventionsmaßnahmen, etc. als Freitext.
Termine, Kontrollen, Wiederbestellung O [0..1] Kapitel zur Angabe von Terminen, Kontrollen, oder Wiederbestellungen.
Empfohlene Anordnungen Pflege O [0..1] Empfohlene Anordnungen an die weitere Pflege. Das Kapitel dient der Präzisierung der empfohlenen Delegation an die Berufsgruppe der Pflege gemäß § 15 Gesundheits- und Krankenpflegegesetz.
Geplante Untersuchungen O [0..1] Kapitel zur Angabe von geplanten Untersuchungen welche sich im Zuge des Ambulanzbesuches ergeben haben.
Konservative Therapie O [0..1] In diesem Kapitel erfolgt die Angabe über physikalisch geplante Therapiemaßnahmen. Medikamentöse Therapieangaben sind anzuführen wenn der Informationgehalt dessen des Kaptiels "empfohlene Medikation" überschreitet.
Chirurgische Therapie O [0..1] In diesem Kapitel können Angaben zu geplanten operativen Eingriffen angeführt werden.
Weitere Informationen O [0..1] Dieses Kapitel kann genutzt werden um weitere Informationen (im Speziellen an die PatientInnen gerichtet) anzuführen.

Beispiel hierfür wäre: "Es ist empfohlen, dass der Patient in den kommenden 4 Wochen verstärkt auf ausreichenden Sonnenschutz achtet"

Abschließende Bemerkungen O [0..1] Ein am Ende des Briefes formulierter Freitextentsprechend einer Grußformel. Die Angabe von medizinisch fachlich relevanter Information in diesem Abschnitt ist NICHT ERLAUBT. Beispiele wären z.B. Abschließende Worte, Gruß.
Beilagen O [0..1] Sonstige Beilagen, außer denjenigen Dokumenten, die in „Patientenverfügungen und andere juridische Dokumente“ angegeben sind. Ebenfalls dürfen keine Beilagen in dem Dokument inkludiert sein, welche über ELGA für den Empfänger abrufbar sind (z.B.: ein Laborbefund als Beilage ist NICHT erlaubt)

Tabelle 1: Überblick und Reihenfolge der Sektionen

Funktionale Anforderungen

Darstellung

Für die Darstellung des Ambulanzbefundes kann das allgemeine ELGA Referenzstylesheet genutzt werden. Dieses ist in der jeweils aktuellen Version auf der ELGA Homepage verfügbar.

Verwendung in der ELGA Infrastruktur

Vorgaben zu Dokumenten-Metadaten (XDS-Metadaten)

Im Folgenden werden spezifischen Anforderungen für die Generierung der XDS-Metadaten dargestellt. Die allgemein gültigen Regeln für die Erstellung der XDS-Metadaten sind in im "Implementierungsleitfaden XDS Metadaten" (in der jeweils gültigen Version) auf der ELGA Homepage abrufbar.

Spezielle Anforderungen an das Metadaten-Mapping ergeben sich für das XDS-Metadaten-Element eventCodeList. Dieses Element basiert auf dem CDA serviceEvent-Element und übernimmt die durchgeführten medizinschen Leistungen in die Metadaten. Im Kontext dieses Leitfadens wird in die eventCodeList folgende Information übernommen: (1) die im Dokument enthaltenen Sektionen und (2) die Kodierungsgrad der einzelnen Sektionen. Das bedeutet, dass ein im Zuge einer Dokumentensuche erkannt werden kann, welche Inhalte ein Ambulanzbefund enthält als auch die Information ob die bzw. welche Inhalten maschinenlesbar vorliegen. Damit kann ein abrufendes System erkennen welche Daten in kodierter Form aus dem Ambulanzbefund in kodierter Form übernommen werden können. Hierzu MUSS in den CDA serviceEvents neben dem code-Element auch zwingend die serviceEvent-Id angegeben werden. Hierbei MUSS das code-Element das code-Element der Sektion wiedergeben und die serviceEvent-Id MUSS die OID der templateId wiedergeben. Diese Regel MUSS für jede Sektion wiederholt werden, i.e. enthält das CDA Dokument vier Sektionen MÜSSEN im CDA-Header vier serviceEvents enthalten sein. Diese Regel gilt nicht für die Sektion Brieftext.

XDS-Mapping Optionalität CDA-Element Mapping Vorschrift
eventCodeList R ClinicalDocument/documentationOf/serviceEvent/id und ClincialDocument/documentationOf/serviceEvent/code der serviceEvent- Code wird mit der serviceEvent-Id verknüpft

Daher ergeben sich folgende Vorschriften für das Mapping von CDA-Element zu XDS-Metadaten:

$code = concat(ClincialDocument/documentationOf/serviceEvent/code@code,"^",ClinicalDocument/documentationOf/serviceEvent/id@root)

$displayName = ClincialDocument/documentationOf/serviceEvent/code@displayName

$codeSystem = fixer Wert "1.2.40.0.34.5.108

<rim:Classification
  classificationScheme="urn:uuid:2c6b8cb7-8b2a-4051-b291-b1ae6a575ef"
  classifiedObject="theDocument" 
  nodeRepresentation="$code">
  <rim:Name>
    <rim:LocalizedString value="$displayName"/>
  </rim:Name>
  <rim:Slot name="codingScheme">
    <rim:ValueList>
      <rim:Value>urn:oid:$codeSystem</rim:Value>
    </rim:ValueList>
  </rim:Slot>
</rim:Classification>

Technische Spezifikation

Übersicht CDA Strukturen (Header & Body)

CDA Templates

Document Level Templates

Derzeit gibt es für die Abbildung eines Ambulanzbefundes in CDA von Seiten der ELGA nur eine Ausprägung. Daher ist auch nur ein Document Level Template definiert.

Id1.2.40.0.34.6.0.11.0.5Gültigkeit2019‑05‑10 09:04:27
StatusKyellow.png EntwurfVersions-Label2019
Nameelgaambbef_document_ambulanzbefundAnzeigenameAmbulanzbefund
Beschreibung
Der Ambulanzbefund stellt das Berichtwesen an weitere Versorgenden GDAs und den Patienten/die Patientin einer ambulanten Versorgung da. Diese Spezifikation stellt im Allgemeinen die gemeinsamen Richtlinien und Anforderungen an Ambulanzbefunde, unabhängig von der medizinischen Fachrichtung, dar. Fachrichtungsspezifische Inhalte sind möglich, jedoch könnte es noch einer genaueren und innerhalb der Fachrichtung harmonisierten Darstellung benötigen.
KontextPfadname //
KlassifikationCDA Document Level Template
Offen/GeschlossenOffen (auch andere als die definierten Elemente sind erlaubt)
Benutzt
Benutzt 39 Templates
Benutzt als NameVersion
1.2.40.0.34.6.0.11.1.10InklusionKyellow.png Document Realm (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.11InklusionKyellow.png Document Effective Time (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.12InklusionKyellow.png Document Confidentiality Code (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.13InklusionKyellow.png Document Language (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.15InklusionKyellow.png Document Set Id and Version Number (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.3InklusionKyellow.png Record Target (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.2InklusionKyellow.png Author (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.22InklusionKyellow.png Data Enterer (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.4InklusionKyellow.png Custodian (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.24InklusionKyellow.png Information Recipient (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.5InklusionKyellow.png Legal Authenticator (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.6InklusionKyellow.png Authenticator (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.20InklusionKyellow.png Participant Fachlicher Ansprechpartner (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.23InklusionKyellow.png Participant Hausarzt (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.26InklusionKyellow.png Participant Versicherung (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.21InklusionKyellow.png Participant Ein-, Ueber-, Zuweisender Arzt (2019)DYNAMIC
2.16.840.1.113883.10.12.109InklusionKgreen.png CDA inFulfillmentOfDYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.33InklusionKyellow.png Documentation Of Service Event - Outpatient Report (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.7InklusionKyellow.png Component Of - Encompassing Encounter (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.11.1.2.1ContainmentKgreen.png BrieftextDYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.17ContainmentKyellow.png Konsultations- oder Überweisungsgrund - unkodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.47ContainmentKyellow.png Konsultations- oder Überweisungsgrund - kodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.9ContainmentKyellow.png Medikationsliste - unkodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.11.13.2.16ContainmentKyellow.png Medikationsliste PS (0.1)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.41ContainmentKyellow.png Allergien und Intoleranzen - unkodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.59ContainmentKyellow.png Allergien und Intoleranzen - kodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.10ContainmentKyellow.png Anamnese (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.11ContainmentKyellow.png Diagnostik und Befunde - unkodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.57ContainmentKyellow.png Diagnostik und Befunde - kodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.12ContainmentKyellow.png Dekurs (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.22ContainmentKyellow.png Durchgeführte Maßnahmen - unkodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.13ContainmentKyellow.png Durchgeführte Maßnahmen - kodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.56ContainmentKyellow.png Empfohlene Medikation - unkodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.21ContainmentKyellow.png Empfohlene Medikation - kodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.23ContainmentKyellow.png Weitere empfohlene Maßnahmen - unkodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.58ContainmentKyellow.png Weitere empfohlene Maßnahmen - kodiert (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.26ContainmentKyellow.png Weitere Informationen (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.11.1.2.2ContainmentKgreen.png AbschliessendeBemerkungDYNAMIC
1.2.40.0.34.11.1.2.3ContainmentKgreen.png BeilagenDYNAMIC
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:ClinicalDocument
1 … 1M(elg...und)
Treetree.png@classCode
cs0 … 1FDOCCLIN
Treetree.png@moodCode
cs0 … 1FEVN
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.10 Document Realm (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:realmCode
CS (erforderlich)1 … 1M Hoheitsbereich des Dokuments.

Fester Wert: @code = AT
(aus ValueSet „ELGA_RealmCode“)
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@code
1 … 1FAT
 Beispiel<realmCode code="AT"/>
Treetree.pnghl7:typeId
II1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1F2.16.840.1.113883.1.3
Treeblank.pngTreetree.png@extension
st1 … 1FPOCD_HD000040
Treetree.pnghl7:templateId
II1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.0.5
Treetree.pnghl7:id
II1 … 1M(elg...und)
Treetree.pnghl7:code
CE1 … 1M(elg...und)
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.777.8.11.1 ELGA_Dokumentenklasse_Ambulant (DYNAMIC)
 Beispiel<code code="51845-6" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.1" displayName="Outpatient Consult note" codeSystemName="LOINC"/>
Treetree.pnghl7:title
ST1 … 1MDer Title des CDA Dokuments MUSS die Art des Dokuments wiederspiegeln. Vorgeschlagene Titel wären zum Beispiel "Ambulanzbefund" ,"Ambulanzbrief", oder "ambulanter Entlassungsbrief" kann gewählt werden.(elg...und)
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.11 Document Effective Time (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:effectiveTime
TS.AT.TZ1 … 1M
Relevantes Datum des Dokuments
(elg...und)
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.12 Document Confidentiality Code (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:confidentialityCode
CE1 … 1MVertraulichkeitscode des Dokuments (aus ValueSet „ELGA_Confidentiality“)
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st1 … 1FHL7:Confidentiality
Treeblank.pngTreetree.png@code
CONF1 … 1FN
Treeblank.pngTreetree.png@codeSystem
1 … 1F2.16.840.1.113883.5.25 (Confidentialty (HL7))
Treeblank.pngTreetree.png@displayName
1 … 1Fnormal
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.13 Document Language (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:language​Code
CS.LANG1 … 1MSprachcode des Dokuments.
(Entnommen aus ValueSet „ELGA_LanguageCode“)
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@code
CONF1 … 1Fde-AT
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.15 Document Set Id and Version Number (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:setId
II1 … 1M
Eindeutige Id des Dokumentensets. Diese bleibt über alle Versionen der Dokumente gleich (initialer Wert bleibt erhalten).
Die setId  SOLL unterschiedlich zur clinicalDocument.id sein.
↔ Hinweis zum XDS-Mapping: Dieses Element wird ins XDS-Attribut referenceIdList  ("urn:elga:iti:xds:2014:ownDocument_setId") gemappt.
Hinweis: Bestimmte Systeme, die bei der Übernahme der setId in die XDS-Metadaten mit dem V2-Datentyp CX arbeiten, könnten ein Problem mit @extension-Attributen haben, die länger als 15 Zeichen sind.
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@assigningAuthorityName
st0 … 1 
Treeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treetree.pnghl7:versionNumber
INT.​NONNEG1 … 1MVersionsnummer des Dokuments, wird bei neuen Dokumenten wird mit 1 festgelegt.
Die versionNumber ist eine natürliche Zahl für die fortlaufende Versionszählung. Mit einer neuen Version wird diese Zahl hochgezählt, während die setId gleich bleibt.
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@value
int1 … 1RVersionsnummer als positive ganze Zahl.
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.3 Record Target (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:recordTarget
1 … 1MKomponente für die Patientendaten.(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs0 … 1FRCT
Treeblank.pngTreetree.png@context​Control​Code
cs0 … 1FOP
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:patientRole
1 … 1MPatientendaten.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FPAT
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II2 … *RPatientenidentifikatoren(elg...und)
 Constraint
Hinweis: Die Reihenfolge der id-Elemente MUSS unbedingt eingehalten werden!
id[1] Identifikation des Patienten im lokalen System. Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Identifikations-Elemente“ zu befolgen. (1..1 M)
↔ Hinweis zum XDS-Mapping:
Das Element id[1] wird ins XDS-Attribut sourcePatientId gemappt.
id[2] Sozialversicherungsnummer des Patienten (1..1 R):
  • @root: OID der Liste aller österreichischen Sozialversicherungen, fester Wert: 1.2.40.0.10.1.4.3.1  (1..1 M)
  • @extension: Vollständige Sozialversicherungsnummer des Patienten (10 Stellen) (1..1 M)
  • @assigningAuthorityName: Fester Wert: Österreichische Sozialversicherung (0..1 O)
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Patient hat keine Sozialversicherungsnummer (z.B. Ausländer)
  • UNK … Patient hat eine Sozialversicherungsnummer, diese ist jedoch unbekannt
id[3] Bereichsspezifisches Personenkennzeichen, Bereichskennzeichen GH (Gesundheit) (0..1 O)
  • @root: OID der österreichischen bPK, fester Wert: 1.2.40.0.10.2.1.1.149 (1..1 M)
  • @extension: bPK-GH des Patienten: Bereichskürzel + bPK (Base64, 28 Zeichen) (insg. 31 Stellen)
  • Anmerkung: Das bPK dient ausschließlich der Zuordnung der elektronischen Identität und darf daher nicht am Ausdruck erscheinen (1..1 M)
  • @assigningAuthorityName: Fester Wert: Österreichische Stammzahlenregisterbehörde (0..1 O)
TODO Assert: id[1] darf nicht nullFlavor sein
TODO Assert: id[3] bpkGH Anzahl Stellen = 31
ToDo Assert: patientRole id[2] MUSS 10-stellige Sozialversicherungsnummer des Patienten sein (1.2.40.0.10.1.4.3.1) oder @nullFlavor 'NI' oder 'UNK' ist angegeben
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
0 … 2
Adresse des Patienten

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
 Constraint
Werden mehrere address-Elemente strukturiert (z.B. Home, Pflege), MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … *RKontakt-Element. Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
url1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom-Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß Value-Set „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (z.B Heim, Arbeitsplatz), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:patient
1 … 1MName des Patienten.
Für den Namen ist verpflichtend Granularitätsstufe 2 („strukturierte Angabe des Namens‘‘) anzuwenden!
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Namen-Elemente von Personen PN“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [hl7:administrative​Gender​Code [concat(@code, @codeSystem) = doc('include/voc-1.2.40.0.34.10.4-DYNAMIC.xml')//valueSet [1]/conceptList/concept/concat(@code, @codeSystem) or @nullFlavor = doc('include/voc-1.2.40.0.34.10.4-DYNAMIC.xml')//valueSet [1]/conceptList/exception/@code]]
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:administrative​Gender​Code
CE1 … 1RCodierung des Geschlechts des Patienten aus ValueSet "ELGA_AdministrativeGender".
Zugelassene nullFlavor: UNK
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
st1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs0 … 1FUNK
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.1
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st0 … 1FHL7:AdministrativeGender
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.4 ELGA_AdministrativeGender (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:birthTime
TS.AT.TZ1 … 1R
Geburtsdatum des Patienten.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.
Zugelassene nullFlavor: UNK
TODO: Nach Fertigstellung, AT-Ableitung mit Datentyp:  TS.DATE  -> lässt auch zu, dass nur das Jahr angegeben wird
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs0 … 1FUNK
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:marital​Status​Code
CE0 … 1Codierung des Familienstands des Patienten.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_MaritalStatus“
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.2
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st1 … 1FHL7:MaritalStatus
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
st1 … 1R
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.11 ELGA_MaritalStatus (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:religious​Affiliation​Code
CE0 … 1Codierung des Religionsbekenntnisses des Patienten.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_ReligiousAffiliation“
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.2.16.1.4.1
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st1 … 1FHL7.AT:ReligionAustria
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
st1 … 1R
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.18 ELGA_ReligiousAffiliation (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:raceCode
NP
Rasse des Patienten
Darf nicht verwendet werden!
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:ethnic​Group​Code
NPEthnische Zugehörigkeit des Patienten.
Darf nicht verwendet werden!
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:guardian
0 … *RGesetzlicher Vertreter: Erwachsenenvertreter, Vormund, Obsorgeberechtigter.
Der gesetzliche Vetreter kann entweder eine Person (guardianPerson) oder eine Organisation (guardianOrganization) sein.
Beim Patient können optional ein oder mehrere gesetzliche Vetreter angegeben werden. Wenn ein gesetzliche Vetreter bekannt ist, SOLL diese Information auch angegeben werden.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FGUARD
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
0 … 1
Die Adresse des gesetzlichen Vertreters oder der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Adress-Elemente“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … *Beliebig viele Kontaktdaten des gesetzlichen Vertreters als Person oder Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom-Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß Value-Set „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (z.B. Heim, Arbeitsplatz) Bsp: WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Auswahl1 … 1
Angabe des gesetzlichen Vertreters als Person (guardianPerson in Granularitätsstufe 1 oder 2) ODER als Organisation (guardianOrganization)
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:guardian​Person welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)
  • hl7:guardian​Person welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
  • hl7:guardian​Organization welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.27 Organization Name Compilation (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:guardian​Person
0 … 1Name des gesetzlichen Vertreters: Angabe in Granularitätsstufe 1
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:guardian​Person
0 … 1Name des gesetzlichen Vertreters: Angabe in Granularitätsstufe 2
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:guardian​Organization
0 … 1Name des gesetzlichen Vertreters (Organisation)
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.27 Organization Name Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:birthplace
0 … 1Geburtsort des Patienten.(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FBIRTHPL
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:place
1 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FPLC
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
  • hl7:addr welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.10 Address Compilation Minimal (DYNAMIC)
  • hl7:addr welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1Die Adresse des Geburtsorts. Minimalangabe. Alle Elemente optional.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.10 Address Compilation Minimal (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1Die Adresse des Geburtsorts, struktuiert.
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:language​Communication
0 … *
Informationen bezüglich der Sprachfähigkeiten und Ausdrucksform des Patienten.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:language​Code
CS1 … 1MSprache, die vom Patienten zu einem bestimmten Grad beherrscht wird (geschrieben oder gesprochen).
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1RZulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_HumanLanguage“ aus Code-System „HL7:HumanLanguage 2.16.840.1.113883.6.121“
Gemäß IETF / RFC 3066 enthält es ein bestimmtes Subset von Codes aus ISO 639-1 und ISO 639-2 (also zwei- und dreistellige Sprachcodes). Gemäß RFC 3066 ist es zulässig, eine Angabe der landestypischen Ausprägung der Sprache nach einem Bindestrich anzufügen. Das Land wird dabei nach ISO 3166-1 Alpha 2 angegeben. Dies MUSS bei der Auswertung des languageCodes berücksichtigt und toleriert werden.
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.173 ELGA_HumanLanguage (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:modeCode
CE0 … 1Ausdrucksform der Sprache.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_LanguageAbilityMode“
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
st1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.60
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st0 … 1FHL7:LanguageAbilityMode
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.175 ELGA_LanguageAbilityMode (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:proficiency​Level​Code
CE0 … 1Grad der Sprachkenntnis in der Sprache.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_ProficiencyLevelCode“
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
st1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.61
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st0 … 1FHL7:LanguageAbilityProficiency
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.174 ELGA_ProficiencyLevelCode (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:preference​Ind
BL0 … 1Kennzeichnung, ob die Sprache in der angegebenen Ausdrucksform vom Patienten bevorzugt wird.(elg...und)
Eingefügt1 … *M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.2 Author (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:author
1 … *MVerfasser des Dokuments.
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs0 … 1FAUT
Treeblank.pngTreetree.png@context​Control​Code
cs0 … 1FOP
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:functionCode
CE (extensible)0 … 1
Funktionscode des Verfassers des Dokuments, z.B: „Diensthabender Oberarzt“, „Verantwortlicher Arzt für Dokumentation“,„Stationsschwester“.
Eigene Codes und Bezeichnungen können verwendet werden.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
oid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
st1 … 1R
Auswahl1 … 1
Der Zeitpunkt an dem das Dokument verfasst, bzw. inhaltlich fertiggestellt wurde.
Zugelassene nullFlavor: UNK 
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:time
  • hl7:time[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:time
TS.AT.TZ0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:time
TS.AT.TZ0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:assignedAuthor
1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
Auswahl1 … *
Identifikation des Verfassers des Dokuments im lokalen System des/der datenerstellenden Gerätes/Software.
ODER Identifikation des/der datenerstellenden Gerätes/Software. 
Grundsätzlich sind die Vorgaben für  „Identifikations-Elemente“ zu befolgen.

Zugelassene nullFlavor:
  • NI  ….... Person hat keine ID / Gerät/Software hat keine ID 
  • UNK  … Person hat eine ID, diese ist jedoch unbekannt / Gerät/Software hat eine ID, diese ist jedoch unbekannt
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *
Identifikation des Verfassers des Dokuments im lokalen System des/der datenerstellenden Gerätes/Software.
ODER Identifikation des/der datenerstellenden Gerätes/Software. 
Grundsätzlich sind die Vorgaben für  „Identifikations-Elemente“ zu befolgen.

Zugelassene nullFlavor:
  • NI  ….... Person hat keine ID / Gerät/Software hat keine ID 
  • UNK  … Person hat eine ID, diese ist jedoch unbekannt / Gerät/Software hat eine ID, diese ist jedoch unbekannt
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='NI']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FNI
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:code
CE0 … 1
Angabe der Fachrichtung des Verfassers des Dokuments („Sonderfach“ gem. Ausbildungsordnung), z.B: „Facharzt/Fachärzting für Gynäkologie“.
Wenn ein Autor mehreren ärztlichen Sonderfächern zugeordnet ist, kann das anzugebende Sonderfach gewählt werden. Additivfächer werden nicht angegeben.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
oid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
st1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1R
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.6 ELGA_AuthorSpeciality (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten des Verfassers des Dokuments.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
  • hl7:assigned​Person welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
  • hl7:assigned​Authoring​Device welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.18 Device Compilation (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:assigned​Person
0 … 1
Personendaten des Verfassers des Dokuments.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Personen-Element“ zu befolgen, name-Element ist hier Mandatory.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:assigned​Authoring​Device
0 … 1Datenerstellendes Gerät
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.18 Device Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:represented​Organization
1 … 1MOrganisation, in deren Auftrag der Verfasser des Dokuments die Dokumentation verfasst hat.
  • id MUSS der OID der Organisation aus dem GDA-Index entsprechen.
  • Zu dem Namen größerer Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden., z.B.: „Amadeus Spital, Chirurgische Abteilung“

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.5 Organization Compilation with id, name (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
 Schematron assertroleKred.png error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt0 … 1 von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.22 Data Enterer (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:dataEnterer
0 … 1Schreibkraft, Medizinische/r Dokumentationsassistent/in, etc.
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-32Kyellow.png Eintragende Person Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs0 … 1FENT
Treeblank.pngTreetree.png@context​Control​Code
cs0 … 1FOP
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:time
TS.AT.TZ0 … 1
Der Zeitpunkt an dem das Dokument geschrieben wurde.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:assignedEntity
1 … 1M(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.22 Assigned Entity (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
Auswahl1 … *
Mindestens eine ID der Person der Entität
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Die Person der Entität hat keine Identifikationsnummer
  • UNK … Die Person der Entität hat eine Identifikationsnummer, diese ist jedoch unbekannt
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
 
Target.png
elgaimpf-data​element-371Kyellow.png ID des Unterzeichners Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='NI']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FNI
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl0 … 1
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:addr welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
  • hl7:addr[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … *
Beliebig viele Kontakt-Elemente der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-372Kyellow.png Kontaktdaten Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
url1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.).
Es gelten die ELGA Formatkonventionen für Telekom-Daten, z.B. tel:+43.1.1234567
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß Value-Set „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:assigned​Person
1 … 1M
Personendaten der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Personen-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:represented​Organization
0 … 1
Organisationsdaten der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Organisations-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-374Kyellow.png Organisation Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
 Schematron assertroleKred.png error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.4 Custodian (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:custodian
1 … 1MVerwahrer des Dokuments.(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs0 … 1FCST
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:assignedCustodian
1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:represented​Custodian​Organization
1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FORG
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … 1MIdentifikation des Verwahrers des Dokuments, wie im GDA-Index angegeben. Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Identifikations-Elemente“ zu befolgen.(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
ON1 … 1MName des Verwahrers des Dokuments (Organisation). Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Namen-Elemente von Organisationen ON“ zu befolgen.(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … 1Kontaktdaten des Verwahrers des Dokuments (Organisation). Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Elemente“ zu befolgen.(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD1 … 1MAdresse des Verwahrers des Dokuments (Organisation). Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Adress-Elemente“ zu befolgen.
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
Eingefügt0 … * von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.24 Information Recipient (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:information​Recipient
0 … *Beabsichtiger Empfänger des Dokuments. 
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs0 … 1 
Typ des Informationsempfängers.
z.B: PRCP „Primärer Empfänger“

Werden mehrere Empfänger angegeben, MUSS der primäre Empfänger über den typeCode definiert werden. 

Hinweis: Das ist relevant, wenn Funktionen aus dem gerichteten Befundversand oder für den Briefdruck auf das Dokument angewendet werden.

TODO: Assert: Wenn mehrere Empfänger, dann muss immer typeCode gesetzt werden und genau 1 PRCP.
 CONF
Der Wert von @typeCode muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.29 ELGA_InformationRecipientType (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:intended​Recipient
1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … *R
Identifikation des beabsichtigten Empfängers (Person). 
Empfohlene Information für einen Empfänger ist die ID aus dem GDA-Index. 

Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Identifikations-Elemente“ zu befolgen.

Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Person hat keine ID
  • UNK ... Person hat eine ID, diese ist jedoch unbekannt
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@assigningAuthorityName
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
 Beispiel<id nullFlavor="UNK" assigningAuthorityName="GDA Index"/>
 Schematron assertroleKred.png error 
 testhl7:id/@nullFlavor='NI' or hl7:id/@nullFlavor='UNK' 
 MeldungZugelassene @nullFlavor sind "NI" oder "UNK" 
Auswahl1 … 1
Personendaten des beabsichtigten Empfängers. 

Empfehlung: Der Name des Empfängers und die Organisation, der er angehört, sollen in möglichst hoher Granularität angegeben werden. Aufgrund der gängigen Praxis kann als minimale Information für den Empfänger der unstrukturierte Name angegeben werden.

Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß Kapitel „Personen-Element“ zu befolgen. 
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:information​Recipient
  • hl7:information​Recipient
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:information​Recipient
0 … 1(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
PN1 … 1MNamen-Element (Person)
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-236Kyellow.png Name Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
cs0 … 1 
Die genaue Bedeutung des angegebenen Namens, beispielsweise dass der angegebene Personen-Name ein „Künstlername“ ist, z.B. A („Artist“).
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNameUse“.
Wird kein @use Attribut angegeben, gilt der Name als rechtlicher Name („L“).
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:information​Recipient
0 … 1(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
PN1 … 1MNamen-Element (Person)(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-172Kyellow.png Name Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
elgaimpf-data​element-373Kyellow.png Name Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
cs0 … 1 
Die genaue Bedeutung des angegebenen Namens, z.B. Angabe eines Künstlernamens mit „A" für „Artist“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNameUse“.
Wird kein @use Attribut angegeben, gilt der Name als rechtlicher Name („L“).
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:prefix
ENXP0 … *
Beliebig viele Präfixe zum Namen, z.B. Akademische Titel
Achtung: Die Angabe der Anrede („Frau“, „Herr“), ist im CDA nicht vorgesehen!
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 
Bedeutung eines prefix-Elements, z.B. Angabe eines akademischen mit "AC" für „Academic“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier".
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:family
ENXP1 … *MMindestens ein Hauptname (Nachname).(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-241Kyellow.png Nachname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
elgaimpf-data​element-177Kyellow.png Nachname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 
Bedeutung eines family-Elements, z.B Angabe eines Geburtsnamen mit „BR" für „Birth“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“.
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:given
ENXP1 … *MMindestens ein Vorname(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-176Kyellow.png Vorname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
elgaimpf-data​element-240Kyellow.png Vorname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 
Die genaue Bedeutung eines given-Elements, beispielsweise dass das angegebene Element einen Geburtsnamen bezeichnet, z.B. BR („Birth“).
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:suffix
ENXP0 … *Beliebig viele Suffixe zum Namen(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 Die genaue Bedeutung eines suffix-Elements, beispielsweise dass das angegebene Suffix einen akademischen Titel darstellt, z.B.: AC („Academic“).
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“.
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:received​Organization
0 … 1
Organisation, der der beabsichtigte Empfänger angehört.
z.B.: „Ordination des empfangenden Arztes“ 
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß Kapitel „Organisations-Element“ zu befolgen. 
(elg...und)
Eingefügt0 … 1 von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FORG
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
ON0 … 1MName der Organisation.
Zu dem Namen von größere Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden., z.B.: „Amadeus Spital, Chirurgische Abteilung“

Notice.pngWarnung: Wenn isMandatory=true dann muss minimumMultiplicity größer 0 sein.

(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … 1
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
 Schematron assertroleKred.png error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.5 Legal Authenticator (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:legalAuthenticator
1 … 1MHauptunterzeichner, Rechtlicher Unterzeichner
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-368Kyellow.png Unterzeichnende Person (Dokument) Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreetree.png@context​Control​Code
cs0 … 1FOP
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs0 … 1FLA
Auswahl1 … 1
Der Zeitpunkt, an dem das Dokument unterzeichnet wurde.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:time
  • hl7:time[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:time
TS.AT.TZ0 … 1(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-369Kyellow.png Zeitpunkt der Unterzeichnung Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:time
TS.AT.TZ0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:signatureCode
CS1 … 1MSignaturcode gibt an, dass das Originaldokument unterzeichnet wurde.
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-370Kyellow.png Signatur Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
CONF1 … 1FS
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:assignedEntity
1 … 1M
Personendaten des rechtlichen Unterzeichners.
Für den Namen ist verpflichtend Granularitätsstufe 2 ("strukturierte Angabe des Namens") anzuwenden!
(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.22 Assigned Entity (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
Auswahl1 … *
Mindestens eine ID der Person der Entität
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Die Person der Entität hat keine Identifikationsnummer
  • UNK … Die Person der Entität hat eine Identifikationsnummer, diese ist jedoch unbekannt
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
 
Target.png
elgaimpf-data​element-371Kyellow.png ID des Unterzeichners Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='NI']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FNI
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl0 … 1
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:addr welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
  • hl7:addr[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … *
Beliebig viele Kontakt-Elemente der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-372Kyellow.png Kontaktdaten Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
url1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.).
Es gelten die ELGA Formatkonventionen für Telekom-Daten, z.B. tel:+43.1.1234567
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß Value-Set „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:assigned​Person
1 … 1M
Personendaten der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Personen-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:represented​Organization
0 … 1
Organisationsdaten der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Organisations-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-374Kyellow.png Organisation Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
 Schematron assertroleKred.png error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt0 … * von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.6 Authenticator (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:authenticator
0 … *Weitere Unterzeichner.(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs0 … 1FAUTHEN
Auswahl1 … 1
Der Zeitpunkt, an dem das Dokument unterzeichnet wurde.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.
Zugelassene nullFlavor: UNK
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:time
  • hl7:time[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:time
TS.AT.TZ0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:time
TS.AT.TZ0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:signatureCode
CS1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
CONF1 … 1FS
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:assignedEntity
1 … 1M
Personendaten des weiteren Unterzeichners.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß Kapitel „AssignedEntity-Element (Person + Organisation)“ zu befolgen.
(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.22 Assigned Entity (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
Auswahl1 … *
Mindestens eine ID der Person der Entität
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Die Person der Entität hat keine Identifikationsnummer
  • UNK … Die Person der Entität hat eine Identifikationsnummer, diese ist jedoch unbekannt
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
 
Target.png
elgaimpf-data​element-371Kyellow.png ID des Unterzeichners Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='NI']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FNI
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl0 … 1
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:addr welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
  • hl7:addr[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … *
Beliebig viele Kontakt-Elemente der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-372Kyellow.png Kontaktdaten Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
url1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.).
Es gelten die ELGA Formatkonventionen für Telekom-Daten, z.B. tel:+43.1.1234567
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß Value-Set „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:assigned​Person
1 … 1M
Personendaten der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Personen-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:represented​Organization
0 … 1
Organisationsdaten der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Organisations-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-374Kyellow.png Organisation Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
 Schematron assertroleKred.png error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt1 … 1R von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.20 Participant Fachlicher Ansprechpartner (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:participant
1 … 1RFachlicher Ansprechpartner
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1FCALLBCK
 Callback contact
Treeblank.pngTreetree.png@context​Control​Code
cs1 … 1FOP
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:templateId
II1 … 1MTemplate ID zur Identifikation dieser Art von Beteiligten
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.1.20
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:associated​Entity
1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs1 … 1FPROV
 
Healthcare provider - Gesundheitsdienstanbieter
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1
Adresse des Beteiligten.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für "Adress-Elemente" zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT1 … *M Beliebig viele Kontaktdaten des Beteiligten.
Es MUSS mindestens eine Telefon-Nummer angegeben werden.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:associated​Person
1 … 1M
Name der Person
Für den Namen ist verpflichtend Granularitätsstufe 2 („strukturierte Angabe des Namens‘‘) anzuwenden!
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Namen-Elemente von Personen PN“ zu befolgen.
(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
PN1 … 1MNamen-Element (Person)(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-172Kyellow.png Name Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
elgaimpf-data​element-373Kyellow.png Name Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
cs0 … 1 
Die genaue Bedeutung des angegebenen Namens, z.B. Angabe eines Künstlernamens mit „A" für „Artist“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNameUse“.
Wird kein @use Attribut angegeben, gilt der Name als rechtlicher Name („L“).
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:prefix
ENXP0 … *
Beliebig viele Präfixe zum Namen, z.B. Akademische Titel
Achtung: Die Angabe der Anrede („Frau“, „Herr“), ist im CDA nicht vorgesehen!
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 
Bedeutung eines prefix-Elements, z.B. Angabe eines akademischen mit "AC" für „Academic“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier".
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:family
ENXP1 … *MMindestens ein Hauptname (Nachname).(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-241Kyellow.png Nachname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
elgaimpf-data​element-177Kyellow.png Nachname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 
Bedeutung eines family-Elements, z.B Angabe eines Geburtsnamen mit „BR" für „Birth“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“.
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:given
ENXP1 … *MMindestens ein Vorname(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-176Kyellow.png Vorname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
elgaimpf-data​element-240Kyellow.png Vorname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 
Die genaue Bedeutung eines given-Elements, beispielsweise dass das angegebene Element einen Geburtsnamen bezeichnet, z.B. BR („Birth“).
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:suffix
ENXP0 … *Beliebig viele Suffixe zum Namen(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 Die genaue Bedeutung eines suffix-Elements, beispielsweise dass das angegebene Suffix einen akademischen Titel darstellt, z.B.: AC („Academic“).
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“.
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:scoping​Organization
0 … 1
Organisation, der der Beteiligte angehört (mit Adresse und Kontaktdaten der Organisation).
Grundsätzlich sind die Vorgaben für "Organisations-Element" zu befolgen.
(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FORG
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
ON1 … 1MName der Organisation.
Zu dem Namen von größere Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden., z.B.: „Amadeus Spital, Chirurgische Abteilung“
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
 Schematron assertroleKred.png error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt0 … 1 von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.23 Participant Hausarzt (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:participant
0 … 1Beteiligter (Hausarzt).(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1FIND
  In indirektem Bezug.
Treeblank.pngTreetree.png@context​Control​Code
cs1 … 1FOP
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:templateId
II1 … 1MTemplate ID zur Identifikation dieser Art von Beteiligten
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.1.23
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:functionCode
CE1 … *M
Funktionscode des Beteiligten
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1FPCP
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.88
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st1 … 1FHL7:ParticipationFunction
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
st1 … 1Fprimary care physician
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:time
NP(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:associated​Entity
1 … 1MBeschreibung der Entität.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs1 … 1FPROV
  Healthcare provider - Gesundheitsdienstanbieter.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *
Identifikation des Beteiligten (Person) aus dem GDA-Index.
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Organisation hat keine ID
  • UNK … Organisation hat eine ID, diese ist jedoch unbekannt
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Identifikations-Elemente“ zu befolgen.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@assigningAuthorityName
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
 Schematron assertroleKred.png error 
 testnot(hl7:id/@nullFlavor='NI' or hl7:id/@nullFlavor='UNK') 
 MeldungZugelassene nullFlavor sind "NI" oder "UNK" 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1Adresse des Hausarztes
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … * Beliebig viele Kontaktdaten des Hausarztes.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
st1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:associated​Person
1 … 1MName des Hausarztes.
Angabe strukturiert oder unstrukturiert.
(elg...und)
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
  • hl7:name welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)
  • hl7:name welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
0 … 1RName Granularitätsstufe 1

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
0 … 1RName Granularitätsstufe 2
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:scoping​Organization
0 … 1
Arztpraxis oder Ordination.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Organisations-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FORG
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
ON1 … 1MName der Organisation.
Zu dem Namen von größere Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden., z.B.: „Amadeus Spital, Chirurgische Abteilung“
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
 Schematron assertroleKred.png error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt0 … 1 von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.26 Participant Versicherung (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:participant
0 … 1Beteiligter (Versicherter/Versicherung).(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1FHLD
Treeblank.pngTreetree.png@context​Control​Code
cs1 … 1FOP
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:templateId
II1 … 1MTemplate ID zur Identifikation dieser Art von Beteiligten
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.1.26
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:time
IVL_TS0 … 1
Gültigkeitszeitraum der Versicherungspolizze.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.15 Time Interval Information minimal (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:associated​Entity
1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs1 … 1FPOLHOLD
 Policy holder - Halter einer Versicherungspolizze
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … 1R
Sozialversicherungsnummer des Patienten (SELF) oder der Person, bei der der Patient mitversichert ist (FAMDEP)
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Patient hat keine Sozialversicherungsnummer (z.B. Ausländer, …)
  • UNK … Patient hat eine Sozialversicherungsnummer, diese ist jedoch unbekannt
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1ROID der Liste aller österreichischen Sozialversicherungen, z.B.: 1.2.40.0.10.1.4.3.1 (gilt für die SVNr aller Sozialversicherungsträger)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st1 … 1R
Sozialversicherungsnummer des Patienten, z.B.: 1111040570
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@assigningAuthorityName
st0 … 1 z.B.: Österreichische Sozialversicherung
 Schematron assertroleKred.png error 
 testnot(hl7:id/@root) or not(hl7:id/@nullFlavor='NI' or hl7:id/@nullFlavor='UNK') 
 MeldungZugelassene nullFlavor sind "NI" und "UNK" 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:code
CE (extensible)1 … 1M
Versicherungsverhältnis codiert
Beispiele:
  • SELF, wenn der Patient selbst der Versicherte ist.
  • FAMDEP, wenn der Patient bei einem Familienmitglied mitversichert ist.

(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
st1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.111
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st1 … 1FHL7:RoleCode
 CONF
Der Wert von @code sollte gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.9 ELGA_InsuredAssocEntity (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1Adresse des Beteiligten.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … * Beliebig viele Kontaktdaten des Beteiligten.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:associated​Person
0 … 1CName des Beteiligten.
Wenn das Versicherungsverhältnis "familienversichert" ("FAMDEP“) ist, dann MUSS eine associatedPerson angegeben sein (1..1 M), sonst kann sie entfallen (0..1 O)

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
(elg...und)
 Schematron assertroleKred.png error 
 testhl7:code/@code!='FAMDEP' or count(hl7:associated​Person)=1 
 MeldungWenn das Versicherungsverhältnis "familienversichert" ist, dann muss eine associatedPerson angegeben sein 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:scoping​Organization
1 … 1M
Versicherungsgesellschaft.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Organisations-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FORG
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
ON1 … 1MName der Organisation.
Zu dem Namen von größere Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden., z.B.: „Amadeus Spital, Chirurgische Abteilung“
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
 Schematron assertroleKred.png error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt0 … 1 von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.21 Participant Ein-, Ueber-, Zuweisender Arzt (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:participant
0 … 1Einweisender/Zuweisender/Überweisender Arzt(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1FREF
 Referrer
Treeblank.pngTreetree.png@context​Control​Code
cs1 … 1FOP
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:templateId
II1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.1.21
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:associated​Entity
1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs1 … 1FPROV
 Healthcare provider - Gesundheitsdienstanbieter
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *
Identifikation des einweisenden/zuweisenden/überweisenden Arztes.
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Person hat keine ID
  • UNK … Person hat eine ID, diese ist jedoch unbekannt
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Identifikations-Elemente“ zu befolgen.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@assigningAuthorityName
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
 Schematron assertroleKred.png error 
 testnot(hl7:id/@root) or (not(hl7:id/@nullFlavor='NI' or hl7:id/@nullFlavor='UNK')) 
 MeldungZugelassene nullFlavor sind "NI" oder "UNK" 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1Adresse des einweisenden/zuweisenden/überweisenden Arztes
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … * Beliebig viele Kontaktdaten des einweisenden/zuweisenden/überweisenden Arztes
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 CONF
Der Wert von @use muss gewählt werden aus dem Value Set 2.16.840.1.113883.1.11.190 AddressUse (DYNAMIC)
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
  • hl7:associated​Person
  • hl7:associated​Person
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:associated​Person
0 … 1(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
PN1 … 1MNamen-Element (Person)
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-236Kyellow.png Name Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
cs0 … 1 
Die genaue Bedeutung des angegebenen Namens, beispielsweise dass der angegebene Personen-Name ein „Künstlername“ ist, z.B. A („Artist“).
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNameUse“.
Wird kein @use Attribut angegeben, gilt der Name als rechtlicher Name („L“).
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:associated​Person
0 … 1(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FPSN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
PN1 … 1MNamen-Element (Person)(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-172Kyellow.png Name Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
elgaimpf-data​element-373Kyellow.png Name Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
cs0 … 1 
Die genaue Bedeutung des angegebenen Namens, z.B. Angabe eines Künstlernamens mit „A" für „Artist“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNameUse“.
Wird kein @use Attribut angegeben, gilt der Name als rechtlicher Name („L“).
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:prefix
ENXP0 … *
Beliebig viele Präfixe zum Namen, z.B. Akademische Titel
Achtung: Die Angabe der Anrede („Frau“, „Herr“), ist im CDA nicht vorgesehen!
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 
Bedeutung eines prefix-Elements, z.B. Angabe eines akademischen mit "AC" für „Academic“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier".
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:family
ENXP1 … *MMindestens ein Hauptname (Nachname).(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-241Kyellow.png Nachname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
elgaimpf-data​element-177Kyellow.png Nachname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 
Bedeutung eines family-Elements, z.B Angabe eines Geburtsnamen mit „BR" für „Birth“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“.
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:given
ENXP1 … *MMindestens ein Vorname(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-176Kyellow.png Vorname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
elgaimpf-data​element-240Kyellow.png Vorname Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 
Die genaue Bedeutung eines given-Elements, beispielsweise dass das angegebene Element einen Geburtsnamen bezeichnet, z.B. BR („Birth“).
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:suffix
ENXP0 … *Beliebig viele Suffixe zum Namen(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@qualifier
cs0 … 1 Die genaue Bedeutung eines suffix-Elements, beispielsweise dass das angegebene Suffix einen akademischen Titel darstellt, z.B.: AC („Academic“).
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“.
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:scoping​Organization
0 … 1
                           Organisation, der der Einweiser/Zuweiser/Überweiser angehört (mit Adresse und Kontaktdaten der Organisation).
Grundsätzlich sind die Vorgaben für "Organisations-Element" zu befolgen.
(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FORG
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@determiner​Code
cs0 … 1FINSTANCE
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:name
ON1 … 1MName der Organisation.
Zu dem Namen von größere Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden., z.B.: „Amadeus Spital, Chirurgische Abteilung“
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
(elg...und)
 Schematron assertroleKred.png error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt0 … 1 von 2.16.840.1.113883.10.12.109 CDA inFulfillmentOf (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:inFulfillmentOf
0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
0 … 1FFLFS
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:order
1 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
0 … 1FACT
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@moodCode
1 … 1FRQO
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … *R(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:code
CE0 … 1(elg...und)
 CONF
muss aus der Konzeptdomäne "ActCode" gewählt werden
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:priorityCode
CE0 … 1(elg...und)
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 2.16.840.1.113883.1.11.16866 ActPriority (DYNAMIC)
Eingefügt1 … *R von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.33 Documentation Of Service Event - Outpatient Report (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:documentationOf
1 … *RKomponente für die Gesundheitsdienstleistung.
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs0 … 1FDOC
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:serviceEvent
1 … 1MDie serviceEvents in den ELGA Ambulanzbefunden MÜSSEN die section/code-Element wiedergeben als auch die section/template-id. Diese Information werden über eine Mapping-Vorschrift in die XDS-Metadaten übernommen und ermöglichen einem ELGA-Teilnehmer zu erkennen welche Sektionen beinhalten sind und in welchem Kodierungsgrad diese vorliegen.
Daher muss für jede Sektion, welche medizinische Information enthält (Ausnahmen sind "Brieftext" und "Abschließende Bemerkungen"), ein documentationOf/serviceEvent codiert werden.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FACT
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@moodCode
cs0 … 1FEVN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II1 … 1M(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0NPNP/nicht anwesend
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1RIn das serviceEvent/id@root Attribute MUSS die section/templateId@root geschrieben werden. 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:code
CE (extensible)1 … 1RDer serviceEvent/code MUSS den section/code wiedergeben.(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
oid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
st1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:effectiveTime
IVL_TS1 … 1M
Zeitraum der Gesundheitsdienstleistung,
Die semantische Bedeutung dieser Zeitpunkte wird in den speziellen Implementierungsleitfäden festgelegt.
   
   ↔ Hinweis zum XDS-Mapping: 
Dieses Element wird in die XDS-Attribute serviceStartTime und serviceStopTime gemappt. 
Für die automatisierte Datenübernahme aus dem CDA-Dokument in die XDS-Dokumentmetadaten ist stets ein Zeitintervall anzugeben.
       
ACHTUNG: Die Zeitangaben der jeweils ersten Gesundheitsdienstleistung (erstes documentationOf/serviceEvent-Element) werden in die Dokument-Metadaten übernommen!
Die Bedeutung der Dokument-Metadaten-Elemente lautet daher wie folgt:
  • serviceStartTime: Beginn des ersten documentationOf/serviceEvent-Elements
  • serviceStopTime: Ende des ersten documentationOf/serviceEvent-Elements 
   
   
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:low
TS.AT.TZ1 … 1R(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs0 … 1FUNK
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:high
TS.AT.TZ1 … 1R(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs0 … 1FUNK
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:performer
0 … *Durchführende Entität(en) der Gesundheitsdienstleistung.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs1 … 1RZulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_ServiceEventPerformer“
 CONF
Der Wert von @typeCode muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.43 ELGA_ServiceEventPerformer (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:time
IVL_TS0 … 1
Zeit, in der der Performer mit der Gesundheitsdienstleistung beschäftigt war (wenn abweichend von EffectiveTime im Act).
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Zeit-Elemente“ zu befolgen.
Zugelassene nullFlavor: UNK
   
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:low
TS.AT.TZ1 … 1R(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs0 … 1FUNK
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:high
TS.AT.TZ1 … 1R(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs0 … 1FUNK
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:assignedEntity
1 … 1M(elg...und)
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.22 Assigned Entity (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
Auswahl1 … 1
Mindestens eine ID der Person der Entität
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Die Person der Entität hat keine Identifikationsnummer
  • UNK … Die Person der Entität hat eine Identifikationsnummer, diese ist jedoch unbekannt
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
 
Target.png
elgaimpf-data​element-371Kyellow.png ID des Unterzeichners Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='NI']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FNI
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl1 … 1
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:addr welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
  • hl7:addr[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:telecom
TEL.AT1 … 1M
Beliebig viele Kontakt-Elemente der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-372Kyellow.png Kontaktdaten Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@value
url1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.).
Es gelten die ELGA Formatkonventionen für Telekom-Daten, z.B. tel:+43.1.1234567
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß Value-Set „ELGA_URLScheme“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@use
cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:assigned​Person
1 … 1M
Personendaten der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Personen-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:represented​Organization
1 … 1M
Organisationsdaten der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Organisations-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
(elg...und)
 
Target.png
elgaimpf-data​element-374Kyellow.png Organisation Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
 Schematron assertroleKred.png error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.7 Component Of - Encompassing Encounter (DYNAMIC)
Treetree.pnghl7:componentOf
1 … 1MKomponente für den Patientenkontakt.
(elg...und)
Treeblank.pngTreetree.png@typeCode
cs0 … 1FCOMP
Treeblank.pngTreetree.pnghl7:encompassing​Encounter
1 … 1MPatientenkontakt.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FENC
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@moodCode
cs0 … 1FEVN
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1Identifikationselement zur Aufnahme der Aufenthaltszahl
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@assigningAuthorityName
st0 … 1 
Name der Stelle, welche die ID zugewiesen hat, z.B.: „Amadeus Spital“.
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st1 … 1RAufenthaltszahl, z.B.: Az123456
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1ROID der Liste der Aufenthaltszahlen der Organisation
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:code
CE1 … 1MCodierung des Patientenkontakts.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@code
cs1 … 1RZulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_ActEncounterCode“
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@displayName
st1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.4
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@codeSystemName
st1 … 1FHL7:ActCode
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.5 ELGA_ActEncounterCode (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:effectiveTime
IVL_TS1 … 1M
Zeitraum des Patientenkontakts.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.15 Time Interval Information minimal (DYNAMIC)
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
Treeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:responsible​Party
0 … 1
Komponente für die verantwortliche Person.
(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:assignedEntity
1 … 1M
Entität der verantwortlichen Person.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „AssignedEntity-Element (Person + Organisation)“ zu befolgen.
(elg...und)
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.22 Assigned Entity (DYNAMIC)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
Auswahl1 … *
Mindestens eine ID der Person der Entität
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Die Person der Entität hat keine Identifikationsnummer
  • UNK … Die Person der Entität hat eine Identifikationsnummer, diese ist jedoch unbekannt
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … *(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [not(@nullFlavor)]
 
Target.png
elgaimpf-data​element-371Kyellow.png ID des Unterzeichners Kyellow.png Datensatz e-Impfpass 2019
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@extension
st0 … 1 
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@root
uid1 … 1R
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='NI']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FNI
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:id
II0 … 1(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.png wo [@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.png@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl0 … 1
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:addr welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
  • hl7:addr[@nullFlavor='UNK']
Treeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreeblank.pngTreetree.pnghl7:addr
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)(elg...und)
Treeblank.pngTreeblank.png